NEWS

Unsere neue Anwendungssoftware für baulichen Brandschutz mit dem Namen RFS steht nun für Sie bereit. Dabei verwalten Sie einfach und übersichtlich alle Brandabschottungen Ihres Gebäudes. Kontaktieren Sie uns hierzu und profitieren auch Sie von der grandiosen Softwarelösung für Desktop-PC und mobile Geräte.

 

 

Als Mitglied unserer Landesinnung sind wir erfreut, neuer Träger des Qualitäts-zeichen Profis am Werk zu sein.

 

 

 

 

Am 11. Mai 2017 fand die bereits 4. Auflage des Vorarlberger Brandschutzsymposiums im WIFI Dornbirn, veranstaltet durch J.Reisenhofer (in Kooperation mit HILTI, Würth, EBD Services u.v.m.) statt. Mehr

 

Wir befinden uns bereits in der Planung für die 5. Auflage dieses Symposiums im Jahr 2019 und freuen uns auf Ihre Teilnahme.   

 

Baulicher Brandschutz kann die Entstehung von Bränden nicht verhindern, sorgt jedoch dafür, dass ein Feuer durch entsprechende Gebäudekonstruktion bzw. Brandschutzmaßnahmen auf einen möglichst kleinen Raum beschränkt bleibt. Aus diesem Grund werden vor allem an Bauteile, die brandabschnittsübergreifend durch das gesamte Bauwerk geführt werden, wie z. B. Lüftungsleitungen, Rohrleitungen, Elektrokabel und andere technische Versorgungsleitungen, hohe Anforderungen gestellt. Gesetze und Verordnungen schreiben vor, dass Feuer und Rauch im Brandfall über einen gewissen Zeitraum nicht in andere Geschosse oder Brandabschnitte übertragen werden dürfen.

Auch Flucht- und Rettungswege unterliegen genauen brandschutztechnischen Anforderungen und nicht selten bedarf es an Sonderlösungen.

 

Um eine genaue Beurteilung machen zu können, welche baulichen Massnahmen in welchem Umfang erforderlich bzw. umzusetzen sind, bedarf es einigen Informationen. Hierzu können Sie uns gerne kontaktieren, unsere Projektleiter, Fachbauleiter oder Sachverständige vereinbaren gerne einen Termin Ihnen.